27 April 2018

KUNSTROUTE 5. und 6. Mai


Die beiden Künstlerinnen  wählen als Arbeitstitel ZEITFÄDEN:

…. Wenn mein Kopf befreit ist von der Last beginnt das Spiel. Fäden werden verknüpft und verstrickt, gefädelt und verstickt bis sich ein neues zartes Tagesmuster ergibt.
Hier und da gibt es Laufmaschen, die für Zeitlöcher sorgen, damit die Seele sich entspannen und ausruhen kann….
Zitat: Ulla Maria Zenner
Ulla Maria Zenner:                        Klanginstallation und Texturen
Gastkünstlerin  Gabriele Noack:   Tonobjekte und Zeichnungen

Programm:
Sa.,  5.5. /  15 Uhr und 18 Uhr
So.,  6.5. /  15 Uhr,

Lesung „ZEITFAEDEN – Im Laufe des Tages“ und  Klänge aus dem „Tagebuch eines gefundenen Cellos“